ROBERT-JUNGK-GESAMTSCHULE

Eine Schule - Zwei Standorte - Alle Schulabschlüsse

 

Wir wünschen allen

schöne und erholsame Sommerferien!

 

Zu Gast in Frankreich

am .

Mit etwas Aufregung gemischt reisten 20 Schülerinnen und Schüler der WPI- Französischkurse des 8. Jahrgangs aus beiden Standorten Krefeld-Hüls und Kerken-Aldekerk  zu ihren französischen Briefpartnern des „Collège Jean Monnet“ nach Caudry/Nordfrankreich. Begleitet wurden sie von den Französischlehrerinnen Frau Dettmar und Frau Krause. Der dortige Französischlehrer, Monsieur Kwiatkowski, hatte wieder ein interessantes Programm ausgearbeitet.

Handballprofis zu Gast in Krefeld-Hüls

am .

Am Donnerstag, 26.04.2018 war der Handball-Traditionsverein TUSEM Essen, unterstützt von Innogy, mit zwei Trainern bei uns zu Gast.

33 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 7 bekamen die Möglichkeit, mit Trainer Nelson Weisz und Torwart Julian Borchart ausführlich in den Handballsport hinein zu schnuppern. Während des Trainings wurden durch vielfältige Übungen koordinative und konditionelle Grundlagen der Kinder geschult sowie technische Grundfertigkeiten mit dem Ball und die allgemeine Spielfähigkeit in lockerer Atmosphäre erlernt. Abgerundet wurde die Einheit mit einem Abschlussturnier.

Dabei beim Bergischem Theaterwettbewerb!

am .

Am 25.04.2018 nahmen gleich zwei Theatergruppen unserer Schule unter Leitung von Herrn Cornély am renommierten Bergischen Theaterwettbewerb im Rahmen der 21. Walder Theatertage in Solingen teil.

Innerhalb von drei Tagen traten insgesamt 30 Schulen gegeneinander an, um sich mit anderen Theatergruppen zu messen und den mit 2.000 € dotierten Theaterpreis der Stadt Solingen zu gewinnen. Die Robert-Jungk-Gesamtschule nahm mit Ausschnitten aus ihren Produktionen „Die Welle“ (Wahlpflichtkurs des 9. Jahrgangs) und Henry IV (Literaturkurs des 12. Jahrgangs) am Wettbewerb teil. Das theateraffine Publikum war begeistert von der Schauspielkunst der jungen Darsteller und spendete frenetischen Beifall. Zum Ende der Veranstaltung erhielten alle Schauspieler eine Teilnehmerurkunde. Der Jury bleibt nun die schwere Aufgabe die gesehenen Beiträge zu bewerten.

Man hofft auf eine Platzierung auf einem der vorderen Plätze!

Schulsanitätsdienst am Standort Kerken-Aldekerk etabliert!

am .

Am 13.04.2018 versammelten sich alle Schüler der Dependance Kerken-Aldekerk mit ihren Lehrern, Mitgliedern der Schulleitung und Vertretern des Malteser Hilfsdienst e.V. Kempen in der Sporthalle in Kerken, um der Ernennung von 16 Jungen und Mädchen zu ausgebildeten Schulsanitätern beizuwohnen.

Die jungen Menschen wurden zuvor unter Leitung von Herrn Engler vom Malteser Hilfsdienst e.V. Kempen in mehreren mehrstündigen Modulen auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe intensiv vorbereitet. Dabei erlernten die jungen Menschen den verantwortungsbewussten Umgang mit Verletzungen und gesundheitlichen Beeinträchtigungen im laufenden Schulbetrieb. Geübt wurde vor allem praxisnah in Rollenspielen, aber auch der Erwerb von Hintergrundwissen hatte einen hohen Stellenwert.

"Einfach machen! Ideen für einen nachhaltigen Konsum"

am .

Die Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtkurse Arbeitslehre (Schwerpunkt Hauswirtschaft) des 9. Jahrgangs besuchten im März 2018 in der Volkshochschule Krefeld mit ihren Lehrerinnen Frau  Cloppenburg und Frau  Janzen die Ausstellung "Einfach machen! Ideen für nachhaltigen Konsum" der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Die Ausstellung befasst sich in fünf Stationen mit Fragen rund um den alltäglichen Konsum, seinen Folgen und nachhaltigeren Alternativen.

Die Jugendlichen waren sichtlich beeindruckt von der interessanten Ausstellung. Sie nutzten begeistert die Mitmach-Elemente der einzelnen Stationen und erfuhren nebenbei allerlei Fakten zum Thema Konsum - beispielsweise wer wie viel an einer Jeans verdient, wann Erdbeeren in Deutschland geerntet werden und wie viele Kaffee-to-go-becher ein Deutscher pro Jahr für circa 15 Minuten nutzt und dann wegwirft. Die Ausstellung rückte bei den jungen Menschen eindrucksvoll ins Bewusstsein, dass jeder Einzelne mit seinen alltäglichen Konsumentscheidungen zu einer zukunftsträchtigen Welt beitragen kann.