ROBERT-JUNGK-GESAMTSCHULE

Eine Schule - Zwei Standorte - Alle Schulabschlüsse   

 

Unsere  Anmeldetermine für den kommenden 5. und 11. Jg.:

Standort Krefeld-Hüls: 26. bis 29. Februar 2020

Standort Kerken-Aldekerk: 3. bis 8. Februar 2020

Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir eine telefonische Terminabsprache.  

Schüler stellen im Kerkener Rathaus aus

am .

Zum 50-jährigen Jubiläum der Gemeinde Kerken entwickelten Neuntklässler unter Leitung ihrer Kunstlehrerin Frau Komor ganz individuelle Bilder, die derzeit im Rathaus der Gemeinde Kerken in Kerken-Nieukerk ausgestellt werden. Im Stil des Expressionismus haben die jungen Künstler ihren ganz persönlichen "Lieblingsort" in Kerken malerisch dargestellt. Da es bei diesem Kunststil auf subjektive Empfindungen und nicht auf wirklichkeitsgetreue Darstellung ankommt, konnten die Schüler völlig frei mit Farben und Formen umgehen. Sie konnten sich auf das Wesentliche im Motiv beschränkten und markante Bildobjekte herausarbeiteten. So entstanden kreative Bilder von den unterschiedlichsten Plätzen in Kerken. Mal aus dem Kinderzimmer heraus fotografiert und dann malerisch umgesetzt, mal ganz bekannte öffentliche Plätze dargestellt.

Die Schule freut sich über ihre jungen Talente und dankt dem Bürgermeister der Gemeinde Kerken, Herrn Möcking, für die Gelegenheit, künstlerische Exponate der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

„Auf nach London“

am .

Für neun Oberstufenschüler des Projektkurses Englisch hieß es im Oktober 2019 „London calling“.

Die Fahrt, unter Leitung der Englischlehrerin Frau Bülow, war bestens vorbereitet. Die angehenden Abiturienten hatten detaillierte Routenpläne erstellt, um innerhalb von vier Tagen möglichst viel von der britischen Hauptstadt sehen zu können. Zu den berühmten Sehenswürdigkeiten wie z.B. Tower Bridge, Tower, London Eye, Trafalgar Square, National Gallery, Houses of Parliament, Big Ben, 10 Downing Street und Buckingham Palace hatten sie – selbstverständlich in englischer Sprache – arbeitsteilig allerhand Wissenswertes zusammengestellt.

Die spannende Reise begann mit einem Flug von Düsseldorf nach London-Gatwick. Dort galt es bereits die erste Hürde zu nehmen und mit dem öffentlichen Nahverkehr das zentral gelegene Hostel in der New Kent Road ausfindig zu machen. Zu Fuß und mit der U-Bahn erkundete man dann gemeinschaftlich die Metropole. Die Schüler entpuppten sich allesamt als hervorragende Reiseleiter: Sie führten zielstrebig durch London und referierten souverän im Angesicht der beeindruckenden Sehenswürdigkeiten. Natürlich blieb noch genügend Zeit für eigene Erkundungen oder auch Shopping-Touren, vorzugsweise in der angesagten Oxford Street.

Babypuppen-Projekt: Elternschaft auf Zeit

am .

Anfang Oktober konnten interessierte Neuntklässler am Standort Krefeld-Hüls am eigenen Leib erfahren, was es heißt, Vater oder Mutter eines Kleinkindes zu sein. Im Rahmen des Babypuppen-Projekts, durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst katholischer Frauen e.V., konnten sie auf Probe die Verantwortung für eine Babypuppe übernehmen – vier Tage lang und rund um die Uhr.

Babypuppen sind Babysimulatoren, die auf das Verhalten von dreimonatigen Babys programmiert sind und von den Teenagern jede Menge Verantwortung verlangen. Gesteuert von einem Chip fordern die Puppen durch kräftiges Schreien eine Rundumversorgung. Tags wie nachts müssen sie gefüttert, gewickelt und getragen werden.

Am Ende zeigten sich alle Teilnehmer des Babypuppen-Projektes sichtlich beeindruckt von den hohen Belastungen, die eine Elternschaft mit sich bringt.

„Bank und Jugend im Dialog"

am .

Für interessierte Zehntklässler am Standort Kerken-Aldekerk bot sich Anfang Oktober 2019 die Möglichkeit an drei Tagen an der Veranstaltung „Bank und Jugend im Dialog" teilzunehmen. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Diakonie Krefeld & Viersen in Kooperation mit der Volksbank Krefeld.

Zunächst ging es um mögliche finanzielle „Stolpersteine". In mehreren Modulen verdeutlichten Frau Hagmanns und Frau Bouverie von der Schuldnerberatung die Fallstricke der Verschuldung. In einem abschließenden Quiz konnten die Jugendlichen unter Beweis stellen, wie viel sie durch die Ausführungen über Verschuldungen gelernt haben.

Preisverleihung "The Big Challenge"

am .

Im Rahmen einer Feierstunde wurden 107 Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 geehrt, die am diesjährigen europäischen Englischwettbewerb „The Big Challenge“ teilgenommen hatten. Jeder Wettbewerbsteilnehmer erhielt – unabhängig von der erreichten Punktzahl – eine Teilnehmerurkunde und ein kleines Geschenk. Die Neuntklässlerin Kaimi Fohrer stach mit einer ganz besonders guten Platzierung hervor: Sie belegte landesweit Platz 79 von insgesamt 3375 Teilnehmern! Organisiert wurde der Wettbewerb von den Englischlehrerinnen Kati Bülow und Melanie Sikora. Die Schule freut sich über die zusätzliche Anstrengungsbereitschaft ihrer Schützlinge sehr!