ROBERT-JUNGK-GESAMTSCHULE

Eine Schule - Zwei Standorte - Alle Schulabschlüsse   

 

Unsere  Anmeldetermine für den kommenden 5. und 11. Jg.:

Standort Krefeld-Hüls: 26. bis 29. Februar 2020

Standort Kerken-Aldekerk: 3. bis 8. Februar 2020

Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir eine telefonische Terminabsprache.  

Weihbischof Karl Borsch zu Gast

am .

Am 1.10.2019 war der Aachener Weihbischof Karl Borsch in Begleitung der Pastoralreferentin Frau Denter zu Gast an unserer Schule. Im Rahmen einer Visitation nahm sich der hohe Besuch die Zeit zu einem persönlichen Austausch mit den Religionslehrern und der Schulleitung. Der Weihbischof informierte sich über die pastorale Situation vor Ort, die in Zeiten von Lehrerknappheit eine besondere Herausforderung darstellt. Der Kirchenvertreter war sichtlich beeindruckt und voll des Lobes für die zahlreichen kirchlichen Veranstaltungen, die unser Schulleben prägen wie z.B. die regelmäßigen Schulgottesdienste, Weihnachtsgottesdienste und Abschlussgottesdienste. Wir danken dem Weihbischof für seinen Besuch an unserer Schule sehr herzlich! 

Trixitt bewegt die Schule

am .

In den frühen Morgenstunden des 30.9.2019 herrschte an der Halle „Sportzentrum Aldekerk“ bereits reges Treiben. Das Schulsport-Event „Trixitt“ war mit jeder Menge Personal und noch mehr Equipment aus Bochum angereist um den jungen Menschen ein Sportfest der anderen Art zu präsentieren. Die Schüler hatten sich das Ereignis im Rahmen eines Sponsorenlaufs regelrecht „erlaufen“ und hatten mit tollen Streckenweiten im letzten Schuljahr überzeugt. Alle Mitglieder der Schule sollten an diesem Tag auf ihre Kosten kommen und sich in nicht alltäglichen Wettkämpfen mit den anderen Klassen auf faire Weise duellieren.

Der Sportlehrer Herr Senzek hatte für die Schule die Organisation des Events übernommen.

11. Jg. beim Crash Kurs NRW

am .

Anfang Oktober 2019 nahmen die  Schüler des 11. Jahrgangs am „Crash-Kurs NRW“ der Polizei in Krefeld teil. Ziel dieser Veranstaltung ist es die Jugendlichen zu einem bewussten und rücksichtsvollen Umgang im Straßenverkehr zu bewegen, um den überproportional hohen Anteil von Jugendlichen als Verursacher von Verkehrsunfällen nachhaltig zu verringern. Feuerwehrleute, Ärzte, Polizisten, Seelsorger und insbesondere Eltern von Verunglückten berichten über ihre zum Teil schockierenden Erlebnisse.

"Bahnanlagen sind keine Spielplätze!“

am .

Sichtlich angetan zeigte sich Frau Evers von der Bundespolizei von den Schülern des 5. Jahrgangs des Standorts Kerken-Aldekerk, die im Rahmen der Präventionsveranstaltung „Bahnanlagen sind keine Spielplätze!“ Anfang Oktober 2019 immer wieder ihre Neugierde zeigten und bereits mit allerlei Vorwissen rund um das Thema punkten konnten. Nach einer theoretischen Einführung durch Frau Evers erfolgte im Anschluss ein gemeinsamer Gang zum Bahnhof Kerken-Aldekerk, um sich vor Ort ein Bild über mögliche Gefahrenpunkte zu machen. Im Mittelpunkt standen hierbei u.a. die zahlreichen Gefahrenschilder, deren Bedeutung im Gespräch vertieft wurde. Als ein Highlight erwies sich die angeleitete Überprüfung des Notfallknopfes. Bereits nach wenigen Sekunden meldete sich die Leitstelle in Duisburg und wünschte der Schülergruppe einen erfolgreichen Tag. Und eines war sowieso allen sofort klar: Den Notfallknopf, den drückt man nur, wenn man wirklich in Not geraten ist.

J. Attermeyer

LANXESS-Labortag in Leverkusen

am .

Am 25.9.2019 durften - auf Einladung des Spezialchemie-Konzerns LANXESS - 31 chemiebegeisterte Neuntklässler im Schülerlabor am LANXESS Standort in Leverkusen experimentieren. Unter fachkundiger Anleitung extrahierten die Heranwachsenden Farbstoffe aus Lebensmitteln und lösten die herausfordernde Forscheraufgabe, aus einem Stoffgemisch sechs einzelne Komponenten zu isolieren. Neben der experimentellen Arbeit im Schülerlabor erhielten die jungen Menschen interessante Informationen zu den unterschiedlichen Berufsfeldern und Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Chemie. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer Rundfahrt durch den Chempark, einem der größten Chemieparks Europas.