Menü mobil

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Unsere Schule nimmt am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung teil. Der Wettbewerb fordert jährlich Schüler nahezu aller Altersstufen dazu auf, sich mit aktuellen politischen oder gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen.

Der Wettbewerb ist der größte deutschsprachige Wettbewerb zur politischen Bildung mit jährlich rund 55.000 Teilnehmenden aus etwa 3.000 Schulen. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Herr Dr. Frank-Walter Steinmeier. 

2018

Auch 2018 nahm wieder eine Schülergruppe am Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung teil und räumte einen Preis ab!

In Kleingruppen arbeiteten 26 junge Menschen unter Leitung von Frau S. Michel zum Thema Influencer. Dabei wurde vor allem das Image des Influencers (also einflussreicher Persönlichkeiten in den sozialen Medien) als Freund kritisch reflektiert und der Frage nachgegangen, wie ein sinnvoller Umgang mit Influencern aussehen sollte. Es wurde also fleißig recherchiert und diskutiert. So mancher war erstaunt über den doch recht vollen Terminplan und die großer Verantwortung, die Influencer tragen. Auch dass hinter vielen Aussagen und Videos eigentlich Produktwerbung steht, wurde kritisch diskutiert und in Verhaltensempfehlungen übernommen.

Die Ergebnisse hielten die Schüler dann in Filmen oder Lesebüchern fest. Auch hierbei gab es viel zu entscheiden und zu diskutieren. Schließlich wurde das Produkt bei der Bundeszentrale für politische Bildung eingereicht. Dann begann das große Warten.

Die Freude war riesig, als  bekannt gegeben wurde, dass sich eine Gruppe unter den mehr als 2000 eingereichten Produkten hervorgetan hatte und mit einem Geldpreis von 100 € bedacht wurde.

Eine hervorragende Leistung auf die die Schulgemeinde sehr stolz ist. Und natürlich ein toller Ansporn, auch im nächsten Jahr an diesem Wettbewerb wieder teilzunehmen.

S. Michel

 

2017

Am Standort Kerken-Aldekerk nahmen 2017 Schüler des 7. Jahrgangs am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung  der Bundeszentrale für politische Bildung teil. Gleich drei ihrer Projekte sind unter den diesjährigen Gewinnern und konnten sich in der Konkurrenz von ca. 2300 eingereichten Beiträgen durchsetzen! Insgesamt 400€ Preisgeld gehen an den Jahrgang 7 der Dependance Kerken-Aldekerk.

 Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg!

Ausgezeichnete Projektarbeit – Der Jahrgang 7 aus Kerken schneidet erfolgreich beim Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung ab

Seit 1973 ruft die Bundeszentrale für politische Bildung jedes Jahr interessierte Schülerinnen und Schüler dazu auf, sich verschiedenen Aufgabenstellungen aus den Bereichen Politik und Gesellschaft zu stellen. Eine Gelegenheit, die die Klassenlehrer des Jahrgangs 7 am Standort Kerken, nicht ungenutzt lassen wollten. So wurde in der Woche nach den Herbstferien eine Projektwoche ausgerufen. In vier Gruppen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler Klassenübergreifend an Themen wie: „Weltkindertag: Kinderrechte verwirklichen!“, „Spieglein, Spieglein an der Wand“ oder „Eine Welt ohne Bargeld?“. Außerdem arbeite eine Projektgruppe an einer Nachrichtensendung für Kinder nach dem Vorbild der Sendung „logo!“.

Nach einer ersten Annäherung an das Thema wurde in den Gruppen fleißig recherchiert, geplant und organisiert. Experten der ortsansässigen Institutionen wurden zur Unterstützung in die Projekte miteinbezogen: Neben dem Interview mit dem Bürgermeister, fand die Präsentation der Volksbank statt und es gab Vorträge des Jugendamtes und des Kinderschutzbundes (Krefeld). Am Ende galt es diese wertvollen Informationen auszuwerten und ansprechend in die Abschlussarbeit einzubinden.

Während die Projektgruppe Kindernachrichten sich unter der Aufsicht von Frau Michel durch Redaktionssitzungen arbeitete, Interviews vorbereitete und das „Studio“ herrichtete, organisierte die Projektgruppe Kinderrechte zusammen mit Herrn Senzek einen Verkauf zu Gunsten der Organisation „Mary’s Meals“, die sich für kostenlose Schulspeisungen in armen Ländern einsetzt. Die Projektgruppe „Bargeld“ befragte mit Herrn Schubert einen Mitarbeiter der Volksbank, um sich umfassend über alle Möglichkeiten des bargeldlosen Zahlens zu informieren. Die Gruppe „Spieglein“ unter Leitung von Frau Komor, versuchte über Schülerbefragungen näher an den Kern der Frage zu kommen, was Schönheit eigentlich bedeutet.

Spätestens ab Donnertags waren alle Gruppen intensiv mit der Herstellung der Projektprodukte beschäftigt, die bei der Bundeszentrale eingereicht werden mussten. Da wurden Plakate gestaltet, Erklärvideos gedreht und Lapbooks gebastelt. Dabei konnten alle sich ganz individuell mit ihren Stärken und Schwächen einbringen und nicht nur die Lehrkräfte konnten ganz neue Seiten an den Jugendlichen entdecken.

Das bange Warten, ob sich die Mühen denn auch gelohnt haben, wurde erst jetzt beendet. Und die beste Nachricht: Gleich drei der Projekte sind unter den diesjährigen Gewinnern und konnten sich in der Konkurrenz von 2300 eingereichten Beiträgen durchsetzen! Insgesamt 400€ Preisgeld gehen in diesem Jahr an den Jahrgang 7 in Kerken. Sicher auch ein guter Ansporn, im kommenden Schuljahr wieder an dem Wettbewerb teilzunehmen.

S. Senzek

ImpressumKontakt - Datenschutzbedingungen

Robert-Jungk-Gesamtschule •Reepenweg 40 • 47839 Krefeld • Tel.: 02151/565240 • Fax: 02151/56524240 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyright © 2020 Robert-Jungk-Gesamtschule - Ändern Sie Ihre Einwilligung zu Cookies