Schüleraustausch mit Caudry/Frankreich im Herbst 2018

Unsere Schule unterhält seit vielen Jahren einen regelmäßigen Schüleraustausch mit ihrer Partnerschule, dem Collège Jean Monnet in Caudry (Nordfrankreich): im Herbst kommen französische Jugendliche zu Gastfamilien nach Deutschland und im Frühjahr findet der Gegenbesuch in Frankreich statt.

In der Woche vom 24. – 28. September 2018 hieß es für 24 junge Französinnen und Franzosen „Willkommen in Deutschland!“. Die Austauschschüler wurden von ihren deutschen Partnern und ihren Familien sehr gastfreundlich aufgenommen. Gleichwohl stellte die Zeit in den deutschen Familien für die ausländischen Kinder eine Herausforderung dar, denn es galt ihre erworbenen Sprachkenntnisse anzuwenden und sich in einem neuen Umfeld in einer fremden Umgebung zurechtzufinden. Aber auch für die deutschen Kinder war der Besuch aufregend. Von schulischer Seite wurde der Austausch von den Französischlehrerinnen Frau Dettmar und Frau Krause organisiert und betreut.

Zu Gast in Frankreich

Mit etwas Aufregung gemischt reisten 20 Schülerinnen und Schüler der WPI- Französischkurse des 8. Jahrgangs aus beiden Standorten Krefeld-Hüls und Kerken-Aldekerk  zu ihren französischen Briefpartnern des „Collège Jean Monnet“ nach Caudry/Nordfrankreich. Begleitet wurden sie von den Französischlehrerinnen Frau Dettmar und Frau Krause. Der dortige Französischlehrer, Monsieur Kwiatkowski, hatte wieder ein interessantes Programm ausgearbeitet.

Auf nach York!

Im März 2018 nahmen wieder 52 Schülerinnen und Schüler unter Leitung des Englisch- und Geschichtslehrers Michael Cornély an der schon traditionellen Wochenendfahrt ins englische York teil.

Die Reise führte zunächst nach Brügge. Nach einem Rundgang durch die schöne Altstadt ging es weiter nach Zeebrügge. Dort nahm man die Nachtfähre nach Hull. Am nächsten Morgen führte die Fahrt quer durch die Hügellandschaft der romantischen Grafschaft Yorkshire in die mittelalterliche nordenglische Metropole York. Die Wikingerstadt mit ihren kleinen, verwinkelten Gassen, den schmucken Fachwerkhäusern, einer kilometerlangen Stadtmauer und einem prächtigen Münster zog die jungen Besucher mächtig in ihren Bann. Man freute sich die Stadt eigenständig erkunden zu dürfen und die englische Sprache mit den Einheimischen anwenden zu können. Gegen Abend begann die Rückreise zum „Kreuzfahrtschiff“, auf dem man den Tag in England in entspannter Atmosphäre ausklingen ließ.

Gelebte Deutsch-französische Freundschaft

Im September 2017 waren 19 französische Austauschschüler aus der Partnerschule Collège Jean Monnet in Caudry (Nordfrankreich) eine Woche lang an unserer  Schule zu Gast. Beherbergt wurden die jungen Französinnen und Franzosen jeweils in einer deutschen Familie.

Auch die Eltern der Achtklässlerin Luana Weyers hatte eine französische Austauschschülerin – Charlotte Maton – in ihrer Familie aufgenommen. In den Herbstferien nutzte nun Familie Weyers die Gelegenheit, die Familie ihres Gastkindes in Frankreich zu besuchen. Alle Mitglieder der beiden Familien freuten sich einander persönlich kennenzulernen. Trotz Sprachbarrieren verstanden sie sich auf Anhieb ausgezeichnet und verbrachten eine sehr schöne Zeit miteinander. So entstehen Freundschaften, die über den Schüleraustausch hinausgehen!

Franzosen zu Gast

Vor den Herbstferien 2017 verbrachten 19 junge Französinnen und Franzosen aus der Partnerschule Collège Jean Monnet in Caudry (Nordfrankreich) eine Woche mit ihren Austauschschülern und deren Familien in Deutschland. Begleitet wurden die Gäste von ihrem Deutschlehrer Monsieur Kwiatkowski und einer weiteren Betreuerin. Die französischen Jugendlichen wurden in den deutschen Gastfamilien sehr herzlich aufgenommen.

Für die deutschen Austauschschüler, die seit zwei Jahren Französisch lernen, hieß es nun ihre erlernten Sprachkenntnisse anzuwenden, beim Sprechen zu improvisieren und sich so gut wie möglich zu verständigen.