Schüleraustausch mit Caudry

Unsere  Schule unterhält seit 1997 einen regelmäßigen Schüleraustausch mit ihrer Partnerschule, dem Collège Jean Monnet in Caudry (Nordfrankreich): im Herbst kommen französische Jugendliche zu Gastfamilien nach Deutschland und im  Frühjahr findet der Gegenbesuch in Frankreich statt.

Wir freuen uns das Schüleraustauschprogramm anbieten zu können, denn es ermöglicht interkulturelles Lernen, die Förderung des Fremdspracherwerbs und es schafft die Gelegenheit, persönliche Kontakte zu knüpfen, die vielleicht über den Austausch hinausgehen.

 

Schüleraustausch mit Caudry im Herbst 2019

Ende September 2019 fand wieder der jährliche Schüleraustausch mit dem „Collège Jean Monnet“ in Caudry/Frankreich statt: Für eine Woche waren 19 junge Französinnen und Franzosen zu Gast bei ihren deutschen Austauschpartnern. Auf der deutschen Seite wurde der Schüleraustausch von den Französischlehrerinnen Frau Dettmar, Frau Krause und Frau Lüdke organisiert bzw. begleitet und von der französischen Seite von Monsieur Kwiatkowski und Madame Del Ben Oudard.

Der Austausch bot wieder ein abwechslungsreiches Programm. 

Ein Besuch des Hauses der Geschichte in Bonn ermöglichte den jungen Menschen einen interessanten Einblick in die deutsche Nachkriegsgeschichte. Dabei bestand die exzellente Führung nicht nur aus politischen Daten und Fakten, sondern zeigte auch sehr anschaulich das Alltagsleben von der Nachkriegszeit bis in die 80-er Jahre. Für die jungen Franzosen war es sehr interessant, einmal etwas mehr über das zweigeteilte Nachkriegsdeutschland zu erfahren, als es in französischen Geschichtsbüchern eventuell üblich ist.

Ein weiterer Ausflug führte wieder traditionell in die Stadt Köln, diesmal mit dem Besuch des Sportmuseums und der Kölner Innenstadt.

Für die französischen Jungen und Mädchen war es am Mittwoch sicher spannend, ihre Partner in deren Unterricht zu begleiten und so Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Länder festzustellen.

Neu war in diesem Jahr, dass die deutschen Schüler – gemeinsam mit ihren Eltern –selber entscheiden konnten, ob sie an einem gemeinsamen Programm der Schule am Mittwochnachmittag teilnehmen wollten oder lieber selbstständig mit ihren Gästen etwas unternahmen. Alle – auch diejenigen, die zunächst mit in der Krefelder Innenstadt waren - hatten viele Ideen hinsichtlich der Gestaltung.

Am Ende fiel der Abschied wieder sichtlich schwer. Aber man wusste, dass man sich im März 2020 zum Gegenbesuch bereits wieder sieht.

M. Dettmar

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------

Schüleraustausch mit Caudry im Frühjahr 2019 

Mit etwas Aufregung gemischt reisten 22 Schülerinnen und Schüler der Französischkurse der Jahrgänge 6 bis 9 aus beiden Standorten vom 25.- 29.3.2019 zu ihren französischen Briefpartnern des „Collège Jean Monnet“ nach Caudry/Nordfrankreich. Begleitet wurden sie von den Französischlehrerinnen Frau Dettmar und Frau Krause. Der dortige Französischlehrer, Monsieur Kwiatkowski, hatte wieder ein interessantes Programm ausgearbeitet.

Am Dienstag besuchten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Partnern die französische Hauptstadt Paris. Auf einem Spaziergang ging es vom Arc de Triomphe, wo die Schüler die ewig brennende Flamme des Grabmahls des unbekannten Soldaten sahen, die Prachtstraße der Champs-Élysées hinunter.

Bei sehr schönem Wetter waren die Cafés und Restaurants auf den Sraßen gut besucht. Das konnte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass etliche Geschäfte geschlossen und mit Holzbarrikaden geschützt waren. Man sah auch eingedrückte Schaufenster. Die Schüler erlebten hautnah das Ergebnis der gewaltsamen Ausschreitungen der „gilet jaunes“, jedoch auch die Gelassenheit der Pariser, mit solchen Situationen umzugehen. Der Spaziergang führte weiter bis zum Place du Trocadéro mit dem wunderschönen Blick auf den Eiffelturm.

Von dort ging es zum Ufer der Seine mit einer einstündigen Bootsfahrt auf einem der Ausflugsboote, den „Bateaux – mouches“. Die Größe dieser Stadt mit ihren Besuchern aus aller Welt und ihrer eleganten Architektur hinterließ bei den Schülern einen nachhaltigen Eindruck.

Der zweite Ausflug führte nach Lille, der größten Stadt Nordfrankreichs. Diese Stadt ist flandrisch geprägt mit großzügigen Plätzen und zwei großen Beffroies (Glockentürmen). Nach einem Rundgang durch die Altstadt, konnten die Schüler ihre freie Zeit zum „Shoppen“ nutzen.

Spannend war auch der Tag in der Schule. Die Schüler begleiteten ihre Partner in den Unterricht und konnte so Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede zum Unterricht in Deutschland feststellen.

Die Zeit, die in den Familien verbracht wurde, war ebenfalls interessant, denn hier musste man seine Sprachkenntnisse umsetzten und den doch manchmal etwas anderen französischen Alltag bewältigen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich wacker geschlagen, sicherlich auch deshalb, weil sich die Gastfamilien -  wie in Deutschland auch -  viel Mühe mit ihren jungen Gästen gegeben haben.

Nicht zuletzt trug auch das sonnige Wetter zu der sehr guten Stimmung während der gesamten Woche bei.

Viele Schülerinnen und Schüler wollen im nächsten Schuljahr wieder am Schüleraustausch teilnehmen. 

M. Dettmar

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Schüleraustausch mit Caudry im Herbst 2018

In der Woche vom 24. – 28. 09. 2018 hieß es für 24 junge Französinnen und Franzosen „Willkommen in Deutschland!“. Die Austauschschüler wurden von ihren deutschen Partnern und ihren Familien sehr gastfreundlich aufgenommen. Gleichwohl stellte die Zeit in den deutschen Familien für die ausländischen Kinder eine Herausforderung dar, denn es galt ihre erworbenen Sprachkenntnisse anzuwenden und sich in einem neuen Umfeld in einer fremden Umgebung zurechtzufinden. Aber auch für die deutschen Kinder war der Besuch aufregend. Von schulischer Seite wurde der Austausch von den Französischlehrerinnen Frau Dettmar und Frau Krause organisiert und betreut.

 

Täglich gab es gemeinsame Unternehmungen: man nahm an einer Führung im Neanderthal Museum teil, machte Station in Düsseldorf, war in der Innenstadt von Krefeld, besuchte in Oberhausen die Ausstellung „Der Berg ruft“ und bummelte anschließend durch das Centro Oberhausen, Deutschlands größtes Einkaufs- und Freizeitzentrum. Einen Vormittag verbrachte man gemeinsam in der Schule, denn auch das deutsche Schulsystem war für die ausländischen Gäste hochinteressant. Auch ein Mittagessen in der Mensa, spendiert vom Förderverein der Schule, stand auf dem Programm.

Die spannende Zeit verging wie im Fluge!

M. Dettmar

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Schüleraustausch mit Caudry im Frühjahr 2018

 Mit etwas Aufregung gemischt reisten 20 Schülerinnen und Schüler der WPI- Französischkurse des 8. Jahrgangs aus beiden Standorten Krefeld-Hüls und Kerken-Aldekerk  zu ihren französischen Briefpartnern des „Collège Jean Monnet“ nach Caudry/Nordfrankreich. Begleitet wurden sie von den Französischlehrerinnen Frau Dettmar und Frau Krause. Der dortige Französischlehrer, Monsieur Kwiatkowski, hatte wieder ein interessantes Programm ausgearbeitet.

Am Dienstag besuchten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Partnern die wunderschöne flandrisch geprägte Stadt Arras und anschließend den Ort Vimy, eine in der Nähe gelegene Gedenkstätte des 1. Weltkriegs. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren, dass sie sich dort auf kanadischem Staatsgebiet befanden, da im 1. Weltkrieg dort 11.000 kanadische Soldaten zusammen mit den Engländern und Franzosen in einem zermürbenden Stellungskrieg gegen die Deutschen kämpften. Eine junge Kanadierin erklärte den Schülerinnen und Schülern in englischer Sprache die historischen Gegebenheiten und die Bedeutung dieser Gedenkstätte für die Kanadier. Auch ein großes „Memorial“ und die vielen wieder grün bewachsenen Bombenkrater hinterließen bei allen einen nachhaltigen Eindruck.

Der zweite Ausflug ging nach Paris. Diesmal war der Schwerpunkt der Besuch des Louvre. Hier imponierten nicht nur die berühmte Mona Lisa oder die Venus von Milo, sondern auch die Größe und die Pracht dieses ehemaligen Palastes, der heute zu den größten Museen der Welt zählt. Auf dem Rückweg gab es noch einen kurzen Besuch auf dem Place du Trocadéro. Alle genossen den Blick auf den Eiffelturm und die wunderschöne Abendstimmung mit Livemusik und internationalem Besucherpublikum.

Spannend war auch der Tag in der Schule. Diesmal kam ein weiterer Kollege in den Klassenraum von Monsieur Kwiatkowski und filmte kurze Interviews Da war Konzentration bei den Fragen gefragt!

Die Zeit, die in den Familien verbracht wurde, war ebenfalls interessant, denn hier musste man seine Sprachkenntnisse umsetzen und den doch manchmal etwas anderen französischen Alltag bewältigen. Die jungen Menschen haben sich wacker geschlagen, sicherlich auch deshalb, weil sich die Gastfamilien - wie in Deutschland auch - viel Mühe mit ihren jungen Gästen gegeben haben.

Nicht zuletzt trug auch das sommerliche Wetter zu der sehr guten Stimmung während der gesamten Woche bei.

M. Dettmar

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Gelebte deutsch-französische Freundschaft

Im September 2017 waren 19 französische Austauschschüler aus der Partnerschule Collège Jean Monnet in Caudry (Nordfrankreich) eine Woche lang an unserer  Schule zu Gast. Beherbergt wurden die jungen Französinnen und Franzosen jeweils in einer deutschen Familie.

Auch die Eltern der Achtklässlerin Luana Weyers hatte eine französische Austauschschülerin – Charlotte Maton – in ihrer Familie aufgenommen. In den Herbstferien nutzte nun Familie Weyers die Gelegenheit, die Familie ihres Gastkindes in Frankreich zu besuchen. Alle Mitglieder der beiden Familien freuten sich einander persönlich kennenzulernen. Trotz Sprachbarrieren verstanden sie sich auf Anhieb ausgezeichnet und verbrachten eine sehr schöne Zeit miteinander. So entstehen Freundschaften, die über den Schüleraustausch hinausgehen!

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 Schüleraustausch mit Caudry Herbst 2017

Vor den Herbstferien 2017 verbrachten 19 junge Französinnen und Franzosen aus der Partnerschule Collège Jean Monnet in Caudry (Nordfrankreich) eine Woche mit ihren Austauschschülern und deren Familien in Deutschland. Begleitet wurden die Gäste von ihrem Deutschlehrer Monsieur Kwiatkowski und einer weiteren Betreuerin. Die französischen Jugendlichen wurden in den deutschen Gastfamilien sehr herzlich aufgenommen.

Für die deutschen Austauschschüler, die seit zwei Jahren Französisch lernen, hieß es nun ihre erlernten Sprachkenntnisse anzuwenden, beim Sprechen zu improvisieren und sich so gut wie möglich zu verständigen.

Die Französischlehrerinnen und Organisatorinnen des Schüleraustausches Frau  Dettmar und Frau  Krause hatten ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm zusammengestellt. Gemeinsam bestieg man den Drachenfels in Königswinter und bewunderte die grandiose Aussicht auf den Rhein, man bummelte durch die imposante Stadt Köln, besuchte den neu eröffneten Aquazoo in Düsseldorf und verbrachte einen schönen Nachmittag in der Krefelder Innenstadt.

Selbstverständlich hatten die französischen Gäste auch die Gelegenheit, einen ganz normalen Schulalltag mit einem gemeinsamen Mittagessen – gesponsert vom Förderverein der Schule - in der Schulmensa kennenzulernen. Es blieb auch noch genügend Zeit sich untereinander zu außerschulischen sportlichen Aktivitäten zu verabreden.

Die jungen Menschen verstanden sich prächtig und kamen ausgezeichnet miteinander aus. So verging die gemeinsame Zeit wie im Fluge!

M. Dettmar

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Deutsch-französische Begegnungen in Monschau

 Am 16.12.2016 fuhr eine Gruppe von 50 Schülern mit ihren beiden Französischehrerinnen Frau Dettmar und Frau Krause nach Monschau. Dort trafen sie auf eine etwa gleichgroße Gruppe von Schülern des Collège Jean Monnet, der Partnerschule aus Caudry/Nordfrankreich. Die Schüler wurden von ihrem Deutschlehrer, Monsieur Kwiatkowski und weiteren französischen Kollegen begleitet. So eine Tagesfahrt im Dezember nach Deutschland steht bei den Franzosen jedes Jahr auf dem Programm.

Die deutschen Weihnachtsmärkte sind bei unseren Nachbarn sehr beliebt und dafür nimmt man auch eine lange Anfahrt gerne in Kauf. Die Idee, sich dort einmal zu treffen, stand dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Programm und war ein voller Erfolg. Auch wenn es eine Gruppe von über 100 Jugendlichen war, kamen doch einige nette Begegnungen zustande. Die Schüler hatten Interviews vorbereitet. Auf einem Berg hoch über der Stadt kam es zu einem amüsanten "Speeddating" jeweils in der Sprache des anderen. Anschließend bummelte man in "groupes mixtes" über den Weihnachtsmarkt des beschaulichen Städtchens. Auf dem Rückweg gab es von beiden Seiten nur positive Rückmeldungen. Nicht zuletzt trug auch der strahlende Sonnenschein zu einem gelungenen Tag bei.

 

M. Dettmar

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Schüleraustausch mit Caudry Frühjahr 2016 

Mit etwas Aufregung gemischt reisten 18 Schülerinnen und Schüler der WP- Französischkurse der Jahrgänge 7 - 10  Ende März  2016  zu ihren französischen Briefpartnern des „Collège Jean Monnet“ nach Caudry/Nordfrankreich. Begleitet wurden sie von den Französischlehrerinnen Frau Dettmar und Frau Penning-Will, die diesen Austausch bereits zum 16. Mal organisierten.

 Der dortige Französischlehrer, Monsieur Kwiatkowski, hatte wieder ein interessantes Programm ausgearbeitet. Höhepunkte waren eine Besichtigung und Führung durch die Altstadt von Lille, sowie eine Tagesfahrt nach Paris. Diesmal besuchten die Schüler in Paris das Grabmal des unbekannten Soldaten unter dem Arc de Tromphe. Der geschichtsträchtige Ort, auf dem auch die Eroberung deutscher Städte durch Napoleon in das Mauerwerk eingemeißelt sind und die ewig brennende Flamme, die an die Toten des 1. Weltkrieges erinnert, hat bei den jungen Menschen einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Bei sonnigem Wetter ging es über die Prachtstraße der Champs-Elysées Richtung Eiffelturm. Die zu Fuß erklommene 2. Plattform bot grandiose Ausblicke auf die Stadt.

  

Spannend war auch der Tag in der Schule. Diesmal kam eine Journalistin in die Schule und interviewte jeweils einen französischen Jungen und ein Mädchen mit ihren deutschen Partnern. Da war Konzentration gefragt! Einige Fotos rundeten das Interview ab. Wenige Tage später war der Artikel mit einem schönen Foto in der Zeitung „La Voix du Nord“ zu sehen.

 Die Zeit, die in den Familien verbracht wurde, war ebenfalls interessant, denn hier musste man seine Sprachkenntnisse umsetzen und den doch manchmal etwas anderen französischen Alltag bewältigen. Unsere Schüler haben sich wacker geschlagen, sicherlich auch deshalb, weil sich die Gastfamilien - wie in Deutschland auch - viel Mühe mit ihren jungen Gästen gegeben haben. 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 Schüleraustausch mit Caudry Herbst 2015

Seit vielen Jahren besteht zwischen unserer  Schule und dem „Collège Jean Monnet“ im französischen Caudry ein reger Schüleraustausch. Nachdem im Frühjahr 2015 die deutschen Schüler in Frankreich zu Gast waren, stand nun vom 21. - 25. 09 2015 der Gegenbesuch von 18 jungen Franzosen in Deutschland an.

 Bei gemeinsamen Aktivitäten, aber auch in den Gastfamilien hatten die Schüler die Chance Gemeinsamkeiten mit und Unterschiede zur französischen bzw. deutschen Lebensweise und Kultur kennenzulernen. So konnte man den Familienalltag, die Essgewohnheiten, die Wohnverhältnisse, die Arbeitstätigkeit, das Freizeitverhalten und nicht zuletzt die schulischen Verhältnisse diesseits und jenseits der Grenzen vergleichen.

 Am Mittwoch, 23.09. 2015 empfing der Hülser Bezirksvorsteher Herr Butzen die französischen Gäste gemeinsam mit ihren deutschen Partnern im Hülser Rathaus. Dort wurden die jungen Menschen herzlich begrüßt und erfuhren von Herrn Heussen vom Hülser Heimatverein allerlei Wissenswertes über die wechselhafte Geschichte von Hüls. 

Organisiert wurde der Schüleraustausch von Frau Dettmar und Frau Penning-Will.  

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 Schüleraustausch mit Caudry Frühjahr 2015

C’est comment, la vie en France?

Diese Frage stellten sich im Rahmen des 15. Sprachaustausches 20 Schülerinnen und Schüler der Französischkurse der Jahrgänge 6 - 10. Mit etwas Aufregung gemischt reisten sie vom 16. - 20. 03.2015 zu ihren französischen Briefpartnern am „Collège Jean Monnet“ nach Caudry. Begleitet wurden sie von Frau Dettmar und Frau Penning-Will.   

Höhepunkte des von Monsieur Kwiatkowski organisierten Programms waren eine Besichtigung der Altstadt von Amiens und der Besuch des dortigen Museums „Jules Verne“ sowie eine Tagesfahrt nach Paris. Die französische Hauptstadt präsentierte sich bei allerbestem Frühlingswetter, so dass alle viel Spaß bei einer Bootsfahrt auf der Seine hatten. Der Besuch des „Quartier de la Défense“ - einem modernen Hochhausviertel, in dem das wirtschaftliche Herz Frankreich schlägt – erinnerte eher an New York als an die Metropole an der Seine und bot für die Schüler ein interessantes Kontrastprogramm zu den mittelalterlichen Gebäuden an der Seine.

Ein weiterer spannender Programmpunkt war ein gemeinsamer Abend in einem Raum der „ateliers culturels“ von Caudry. Die französischen Schüler hatten Essen und Getränke organisiert, ein Vater hatte eine professionelle Musikanlage aufgebaut, und so gab es eine nette deutsch-französische Party.

Spannend war auch die Zeit, die in den Familien und der Schule verbracht wurde, denn hier musste man seine Sprachkenntnisse umsetzten und den doch manchmal etwas anderen französischen Schul- und Alltag bewältigen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich wacker geschlagen, sicherlich auch deshalb, weil sich die Gastfamilien - wie in Deutschland auch - viel Mühe mit ihren jungen Gästen gegeben haben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 Schüleraustausch mit Caudry Herbst 2014 

Nachdem im März 2014 unsere Schülerinnen und Schüler zu Gast bei ihren französischen Austauschülern in Caudry waren, erfolgte nun vom 22. – 26.09.2014 der Gegenbesuch bei uns in Krefeld.

Die jungen Franzosen lebten in den Familien ihrer deutschen Partnerschüler, nahmen am Schulunterricht teil und absolvierten gemeinsam mit ihren deutschen Austauschschülern ein touristisches Programm. Sie besuchten u.a. den Krefelder Zoo, statteten der Stadt Köln einen Besuch ab und besichtigten das Bergbaumuseum in Bochum.

Die französischen Gastschüler staunten über die dichte Besiedelung in unserer Region und zeigten sich begeistert von den touristischen Attraktionen.

Herausfordernd war die Zeit, die in den Familien und in der Schule verbracht wurde, denn hier galt es seine Sprachkenntnisse anzuwenden und den doch manchmal etwas fremden Schul- und Alltag zu bewältigen. Die Schüler haben sich wacker geschlagen, sicherlich auch deshalb, weil sich die Gastfamilien viel Mühe mit ihren jungen Gästen gegeben haben.

Organisiert und begleitet wurde der Schüleraustausch von den Französischlehrerinnen Frau Dettmar und Frau Penning-Will.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------

 Schüleraustausch mit Caudry Frühjahr 2014 

C'est comment, la vie en France? 

Diese Frage stellten sich im Rahmen des 14. Sprachaustausches 25 Schüler der WP- Französischkurse der Jahrgänge 7, 8, 9 und 10. Mit etwas Aufregung gemischt reisten sie mit ihren Lehrerinnen Frau Dettmar und Frau Goßen zum Gegenbesuch ihrer französischen Briefpartner am „Collège Jean Monnet“ nach Caudry. Sonniges, frühlingshaftes Wetter begleitete die Gruppe bis zum Ende des Aufenthalts, der wieder von dem dortigen Deutschlehrer Monsieur Kwiatkowski organisiert worden war. Höhepunkte des diesjährigen Programms waren eine Besichtigung der Altstadt von Lille und eine Tagesfahrt nach Paris. Die moderne Architektur des Centre Pompidou und der Halles stellte einen interessanten Kontrast zum mittelalterlichen Paris mit der Kathedrale von Notre-Dame und dem Louvre dar.

Spannend war auch die Zeit, die in den Familien und der Schule verbracht wurde, denn hier musste man seine Sprachkenntnisse umsetzen und den doch manchmal etwas anderen französischen Schul- und Alltag bewältigen. Die Schüler haben sich wacker geschlagen, sicherlich auch deshalb, weil sich die Gastfamilien - wie in Deutschland auch - viel Mühe mit ihren jungen Gästen gegeben haben.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------

 Schüleraustausch mit Caudry Herbst 2013 

 Ende September 2013 weilten 24 junge Französinnen und Franzosen des Collège Jean-Monnet in Caudry (Nordfrankreich) bei ihren Austauschpartnern in deutschen Gastfamilien. Die Gruppe verbrachte ereignisreiche Tage. Die französischen Austauschschüler lernten das deutsche Schulsystem, sowie die landestypische Kultur kennen. Gemeinsam absolvierte man ein touristisches und kulturelles Programm in Krefeld, Düsseldorf und Köln. Ein Empfang im Hülser Rathaus rundete das Programm des diesjährigen Aufenthalts ab. Organisiert wurde der Besuch von den Französischlehrerinnen Frau Dettmar und Frau Penning-Will.