Kerken-Aldekerk: Sponsorenlauf - "Läuft bei uns!"

Von einem Sponsorenlauf hat jeder schon einmal gehört, vielleicht sogar schon mal daran teilgenommen. Man sucht sich im Vorfeld innerhalb der Familie, Nachbarschaft oder Freundeskreis Sponsoren, die die Läuferin oder den Läufer mit einem gewissen Geldbetrag pro absolvierter Runde unterstützen.

Die Organisation für den Sponsorenlauf an unserer Schule stellte sich dank vieler helfenden Hände und einer großen Unterstützung aus der Gemeinde (u.a. Edeka Kox, Volksbank und Fitness Punkt) als keine allzu große Hürde dar. Die Laufstrecke sollte durch das Neubaugebiet „Gromansfeld“ verlaufen und 700m betragen. Die Anwohner wurden im Vorfeld bereits darüber informiert, dass es am Freitag, den 14.06.2019 zu einem vermehrten „Läuferaufkommen“ in der Nachbarschaft kommen kann. Die laufstärkste Klasse pro Jahrgang sollte nach dem Lauf mit einer Sporteinheit des benachbarten Fitnessstudios „Fitness Punkt“ ausgezeichnet und belohnt werden.

Zahlreiche Helferinnen aus der Elternschaft versammelten sich in den frühen Morgenstunden um Getränkestände aufzubauen, Wasserflaschen bereit zu stellen und die Laufrunde mit Streckenposten abzusichern. Der ortsansässige Edeka Mark Kox sponserte nicht nur einen Pavillon, sondern auch die komplette Wasserversorgung entlang der Laufstrecke. Damit war alles vorbereitet und die ersten Klassen sehnsüchtig erwartet. Den Anfang machten die Jahrgangsstufen 5 bis 7. Motiviert und ein wenig nervös sammelten sich Schüler an ihren jeweiligen Stationen und warteten auf das Startsignal. Pünktlich um 9 Uhr schickte der Sportlehrer Herr  Senzek die Läuferschaft auf die Strecke. Unter dem Jubel der Helferinnen und Klassenleitungen wurde die erste Runde schnell hinter sich gebracht und die ersten Stempel auf der Laufkarte konnten abgeholt werden. Mittlerweile hatten alle ihr eigenes Lauftempo gefunden und das Läuferfeld wurde ein wenig entzerrt. Das gab nun der Foto-AG - unter Leitung von Herrn Rheinfelder - die Möglichkeit viele Schnappschüsse mit der Kamera festzuhalten. Wer das Tempo nicht die ganzen 90 Minuten aufrecht halten konnte, durfte einige Schritte gehen, wurde aber dann relativ schnell von anderen Läufern, teilnehmenden Lehrkräften oder von der Sportlehrerin Frau Buck am Mikrofon mit treibenden Beats zum Weiterlaufen angespornt.

Die Kinder hielten die vorgegebene Laufzeit bis zum Ende durch und es wurden hervorragende Rundenzahlen absolviert. Zufrieden, aber auch erschöpft traten die Klassen den Rückweg zur Schule an und die älteren Klassen machten sich für ihren Auftritt bereit. Der Massenstart um 11 Uhr klappte einwandfrei und man durfte gespannt sein, wer die anderthalb Stunden Laufzeit durchhalten würden. Das Laufevent hatte mittlerweile auch den einen oder anderen Anwohner vor die Haustür gelockt und so konnten sich erschöpfte Läufer über Anfeuerungsrufe auf der gesamten Strecke, sowie über erfrischende Rasensprenger aus den anliegenden Gärten erfreuen. Den Beobachtern bot sich ein ähnliches Bild wie zuvor, nämlich, dass bis zur letzten Sekunde gerannt wurde und mit dem Schlusssignal alle zufrieden mit eigenen Leistungen zur Schule zurückkehrten.

Ein Teil aus dem Erlös des Sponsorenlaufes geht an die Aktion „Christkind Aktiv“ der Caritas Gruppen der katholischen Pfarrei St. Dionysus/ Kerken und der Evangelischen Kirchengemeinde Kerken. Weiterhin wird mit den Sponsorengeldern das Sport- und Spielevent „Trixitt“ für alle Schüler an die Robert-Jungk Gesamtschule geholt.

 S. Senzek