Oberstufenschüler "erfahren" Braunkohletagebau

Ende Mai 2019 haben die Oberstufenschüler der Erdkundekurse der Einführungsphase das Rheinische Braunkohlenrevier erfahren.

Nach einer Einführung und Fragerunde im Besucherzentrum Garzweiler ging es mit dem Bus hinunter in den Tagebau Garzweiler II. Entlang kilometerlanger Förderbänder, vorbei an geologischen Formationen und fossilen Baumresten bis hin zu den größten Baggern der Welt. Wie überdimensioniert dieser Eingriff in die Natur ist, war auch nicht wirklich von der Aussichtsplattform erfassbar.

Ob die kritischen Denker überzeugt wurden von den Bemühungen RWEs um Rekultivierung und Wiederaufforstung, sei dahingestellt. Aber jedem wurde deutlich bewusst, welche Anstrengungen derzeit noch nötig sind, damit das Handy zweimal täglich aufgeladen ist, der Computer läuft und alle anderen Annehmlichkeiten gewährleistet sind. Für Geographen ein Muss sich vor Ort umzutun!

A. Arens