Aufregende Tage und Nächte mit Babypuppen

Eine Tradition setzt sich fort: auch im September 2016 war Frau Heimes vom Sozialdienst katholischer Frauen Krefeld e.V. wieder an unserer Schule, um mit Schülerinnen und Schülern aus dem Jahrgang 9 über die besondere Belastung durch zu frühe Elternschaft zu sprechen.

Interessierte Schülerinnen haben sich im Nachgang dazu entschlossen, einen beinahe echten Säugling für ein paar Tage zur Probe mit nach Hause zu nehmen. Wie ist es wohl, wenn man rund um die Uhr ein kleines, hilfloses Wesen betreuen muss?

Anstrengend! Fanden zumindest in diesem Jahr schon nach einer einzigen Nacht vier Schülerinnen und brachten das Probebaby direkt wieder mit zur Schule zurück. Damit haben die Schülerinnen eine wichtige Erfahrung machen dürfen, die ihnen möglichst lange in Erinnerung bleibt. Bestenfalls so lange, bis sie sich stark und reif genug fühlen, um sich rund um die Uhr um ein kleines, hilfloses Wesen kümmern zu können und ihm einen guten Start ins Leben zu bieten.